Roberta Leymah Gbowee: Wir sind die Macht. Die bewegende Autobiographie der Friedensnobelpreisträgerin

Artikelnummer: 978-3-608-94739-7

Leymah R. Gbowee ist der Kopf und das Herz der afrikanischen Frauenfriedensbewegung. In entwaffnender Offenheit erzählt die Friedensnobelpreisträgerin, wie sie zur Frauen- und Friedensaktivistin wurde

21,95 €

inkl. 5% USt. , zzgl. Versand

Lieferstatus: nicht mehr lieferbar



Erfolgreicher weiblicher Widerstand: Liberias Frauen versammelten sich auf den Marktplätzen zum Gebet und schreckten auch vor militanteren Formen zivilen Ungehorsams nicht zurück, um den Diktator Charles Taylor aus dem Amt zu treiben. Dieses sehr persönliche Buch berichtet aber auch von den Kämpfen einer alleinerziehenden Mutter zwischen Familie und Beruf. Gbowee macht Frauen Mut, ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen, und zeigt, dass es möglich ist, die Geschichte zu verändern.

Leymah R. Gbowee ist der Kopf und das Herz der afrikanischen Frauenfriedensbewegung. In entwaffnender Offenheit erzählt die Friedensnobelpreisträgerin, wie sie zur Frauen- und Friedensaktivistin wurde: Als der 14 Jahre währende Bürgerkrieg in Liberia ausbricht, will die 17-Jährige Kinderärztin werden. Stattdessen schlittert sie im Bürgerkriegschaos in eine von sexueller Gewalt geprägte Beziehung und hat sechs Jahre später vier Kinder, keine Ausbildung und keine Ziele mehr. Über ein Praktikum als Streetworkerin mit Kindersoldaten erwacht sie endlich aus ihrer Lethargie und nimmt ihr Leben selbst in die Hand. Nun wird sie im Wortsinn zur Powerfrau, die sich und andere die Befreiung aus den Gewaltstrukturen lehrt und die Beteiligung von Frauen am politischen Leben einfordert.


Autor*in / Hrsg.: Roberta Leymah Gbowee
Biografien von/über: Aktivistinnen
Zeitepoche: 20. und 21. Jh.
Weitere Informationen: Unter Mitarb. v. Carol Mithers 
Originaltitel: Mighty be our powers
Aus d. Amerik. v. Susanne Held 
Einband: Gebunden 
Umfang: 319 S. m. 9 Farbfotos auf Taf.
Format (T/L/B): 3.5 x 21 x 13.6
Gewicht: 504 g
Erscheinungsdatum: 20.12.2012
Das Buch beginnt mit einer glücklichen Geschichte, Leymah Gbowee hat die Highschool abgeschlossen und feiert ausgelassen mit ihrer Familie und NachbarInnen. Ihr größter Wunsch ist es, Ärztin zu werden und die Welt steht ihr offen. Zeitgleich zu Leymahs Highschool-Abschluss drängen bewaffnete Rebellen von der Elfenbeinküste und kommen über die Grenzen nach Nordliberia. Der Anführer ist Charles Taylor, der Präsident Doe stürzen will. Der Krieg, der Liberia 14 Jahre in seinen Fängen hält und die Odyssee nach einem sicheren Ort beginnt.
Leymah berichtet von dem Grauen des Krieges, von der Suche nach Schutz und den Anstrengungen zu überleben. Kurze Waffenstillstandsphasen wechseln sich ab mit Angriffen von Rebellen und Soldaten. Sie berichtet von der Flucht und der Rückkehr nach Liberia, von ihrer erlebten gewaltvollen Ehe und der Liebe zu ihren Kindern, aber auch den Schwierigkeiten unabhängig zu werden, eine Ausbildung abzuschließen, zu arbeiten, sich um ihre Familie zu kümmern und nicht aufzugeben. weiter lesen (Deutscher Frauenring e.V.)

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung:

Kontaktdaten