Rudolf Dekker, Lotte van de Pol: Frauen in Männerkleidern - Weibliche Transvestiten und ihre Geschichte

Artikelnummer: 978-3-8031-2678-8

Jahrhunderte bevor Menschen mit unklarer Geschlechteridentität als Transsexuelle oder Transgender akzeptiert waren, legten vielerorts Frauen aus freiem Willen die Kleider des » falschen « Geschlechts an und blieben mitunter ein Leben lang unentdeckt...

13,90 €

inkl. 5% USt. , zzgl. Versand

Lieferzeit: 6 - 10 Werktage



Jahrhunderte bevor Menschen mit unklarer Geschlechteridentität als Transsexuelle oder Transgender akzeptiert waren, legten vielerorts Frauen aus freiem Willen die Kleider des » falschen « Geschlechts an und blieben mitunter ein Leben lang unentdeckt. Natur oder Kultur? So lautet die alte und wohl auf immer unlösbare Frage nach der geschlechtlichen Identität. In welchem Ausmaß die Zuschreibung des Geschlechts einzig und allein auf Äußerlichkeiten wie Kleidung und Gestik erfolgte und wie unhaltbar die Annahme einer weiblichen oder männlichen »Natur« demzufolge ist, zeigen Lotte van de Pol und Rudolf Dekker anhand vieler Beispiele in ihrer inzwischen kanonisch gewordenen Studie über weibliche Transvestiten in der frühen Neuzeit. Sie beschreiben die persönlichen Lebensverhältnisse, die wirtschaftlichen und sozialen Gründe wie auch die sexuellen Motive für ein Leben von Frauen in der Männerrolle; von Frauen, die zur Armee oder zur Marine gingen, typische Männerberufe ergriffen oder gar eine Frau heirateten.

~ INHALT ~

Autor*in / Hrsg.: Lotte van de Pol Rudolf Dekker
Zeitepoche(n): Mittelalter
Weitere Informationen: Wagenbachs andere Taschenbücher Nr. 678
Vorwort: Peter Burke
Übersetzung: Maria-Theresa Leuker
Einband: Kartoniert
Umfang: 235 S. m. Abb.
Format (T/L/B): 2 x 19.2 x 12.1 cm
Gewicht:: 288 g
Erscheinungsdatum: 02.03.2012

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung: