Sheila Heti, Heidi Julavits, Leanne Shapton: Frauen und Kleider. Was wir tragen, was wir sind

Artikelnummer: 978-3-10-002242-4

Unser Leben, unsere Kleider: Warum der alte übergroße Mantel, warum der rote Angora-Pullover, warum die silbernen Doc Martens? Welchen Einfluss haben Freundinnen, Männer, verflossene Lieben und der Kleiderschrank der Mutter?

24,99 €

inkl. 7% USt. , zzgl. Versand

Lieferzeit: 6 - 10 Werktage



Ein New York Times-Bestseller, wundervoll gestaltet - und das ehrlichste Buch über Frauen und was sie anziehen

Unser Leben, unsere Kleider: Warum der alte übergroße Mantel, warum der rote Angora-Pullover, warum die silbernen Doc Martens? Welchen Einfluss haben Freundinnen, Männer, verflossene Lieben und der Kleiderschrank der Mutter? Welche Rituale gibt es beim Anziehen, mit welchen Kleidern hüllt man sich in eine neue Identität?

Die drei Autorinnen von 'Frauen und Kleider' interessieren sich dafür, warum Frauen anziehen, was sie anziehen und was sie uns damit erzählen. Eine Liebeserklärung an die emotionale Sprache, die Kleider sprechen. Für alle, die im Leben und im Kleiderschrank nach Möglichkeiten suchen, sich auszudrücken.

Mit Geschichten und Fotos von über 500 Frauen aus aller Welt, darunter Lena Dunham, Miranda July, Kim Gordon, Cindy Sherman und viele andere.


Autor*in / Hrsg.: Leanne Shapton Heidi Julavits Sheila Heti
Kunst: Mode
Weitere Informationen: Literatur (international)
Originaltitel: Women in Clothes
Übersetzt von: Sophie Zeitz, Britt Somann
Umfang: 448 S.
Einband: Kartoniert
Format (T/L/B): 3.2 x 22.6 x 17.2 cm
Gewicht: 1.021 g
Erscheinungsdatum: 24.09.2015

~ LESEPROBE ~

Rezension zur englischsprachigen Ausgabe von Charlott auf dem Blog Mädchenmannschaft:

Women in Clothes (Blue Rider Press/ Penguin UK, 2014) wird von Sheila Heti, Heidi Julavits and Leanne Shapton herausgegeben und zunächst ist festzustellen: Dieses Buch ist wunderschön, das Cover ist sehr ansprechend, das Papier fässt sich toll an und das gesammte Layout ist überzeugend. In dem Buch soll nicht eine einzige These zur Beziehung von "Frauen" und "Kleidung" verfolgt werden, stattdessen lassen die Herausgeberinnen mehr als 600 Personen zu Wort kommen bzw. graphisch etwas beitragen. Es werden mögliche Beziehungen ausgelotet - durch eine Umfrage, Fotoessays, kurze Geschichten und Inteviews. Unter den Beteiligten finden sich auch so prominente Namen wie Roxane Gay, Tavi Gevinson, Cindy Sherman, Kim Gordon, Rachel Kushner, Elif Batuman und Miranda July. Doch besonders lang hängen bleiben Beiträge, wie das Interview mit Reba Skider, einer der Arbeiter_innen, die den Zusammensturz der Rana Plaza Fabrik in Bangladesh überlebte oder das Gespräch mit Juliet Jacques, die über Weiblichkeits-Doppel-Standards für trans Frauen spricht. Einige der weiteren Themen: Religion und Kleidung, 'unnatürliches' Make-up, Erinnerungen, Einkauferlebnisse, Düfte, Politik und Style. Das Buch lässt sich kaum zusammenfassen, aber es lohnt sich auf jedenfall durchzublättern.

» zur vollständigen Rezension auf maedchenmannschaft.net

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung: