Sineb El Masrar: Emanzipation im Islam - Eine Abrechnung mit ihren Feinden

Artikelnummer: 978-3-451-34276-9

Wie gleichberechtigt und selbstbestimmt leben Muslimas heute in Deutschland? Wie gehen sie mit den Lebensbereichen Sexualität, Liebe, Partnerschaft, Familie und Erziehung um? Ist ein emanzipiertes Leben im Islam denn überhaupt möglich? Die Autorin sagt ja, denn "Die Quelle des Fortschritts und Fundament im Islam ist eindeutig weiblich." Es bedarf nur endlich den Mut die Rechte einzufordern. Ohne Kompromisse!

24,99 €

inkl. 7% USt. , zzgl. Versand

Lieferzeit: 6 - 10 Werktage



Wie gleichberechtigt und selbstbestimmt leben Muslimas heute in Deutschland? Wie gehen sie mit den Lebensbereichen Sexualität, Liebe, Partnerschaft, Familie und Erziehung um? Ist ein emanzipiertes Leben im Islam denn überhaupt möglich? Die Autorin sagt ja, denn "Die Quelle des Fortschritts und Fundament im Islam ist eindeutig weiblich." Es bedarf nur endlich den Mut die Rechte einzufordern. Ohne Kompromisse!

» WDR Redezeit mit Sineb el Masrar


Autor*in / Hrsg.: Sineb El Masrar
Religion: Islam
Details: Herder Bd.34276
Umfang: 315 S.
Einband: Gebunden
Format (T/L/B): 2.9 x 21.9 x 14.1 cm
Gewicht: 521 g 
Erscheinungsdatum: 09.02.2016

~ VIDEO mit Sineb El Masrar ~

Rezension von Hilâl Taskiran auf AVIVA-Berlin:

Emanzipation im Islam?! Wie das geht und vor allem in der Zukunft vermehrt funktionieren muss, formuliert die junge Buchautorin mit marrokanischen Wurzeln offensiv und furchtlos in ihrem Werk und stellt sich damit gegen die aktuell weltweit verbreitete Islam-Ideologie.

Perspektive einer emanzipierten Muslima

Frau/man könnte annehmen, das Werk richte sich nur an eine bestimmte Zielgruppe, doch wer das glaubt, irrt. Hier geht es nicht um die persönliche Aufarbeitung eines vom Islam unterdrückten Lebens oder einer Kampfansage gegen den islamischen Glauben. Das Ziel der Autorin El Masrar ist unmissverständlich. Sie fordert eine Entinstrumentalisierung der Frau in Gesellschaft und Religion. Klare Formulierungen in Wort- und Sprachstil erhöhen dabei die Aufmerksamkeit. Mit anschaulichen, persönlichen Beobachtungen und Erlebnissen, die sie im Kontext der aktuellen Debatten über den Islam reflektiert, wird die Leser_innenschaft Begleiter ihrer Beweggründe, dieses Buch zu schreiben.

"[...] Mädchen und Frauen muslimischen Glaubens einer Unterwürfigkeit voller Unwissenheit und Angst ausgeliefert zu lassen, kann und möchte ich auch nicht, indem ich Probleme verschweige und darauf hoffe, dass sie sich von ganz alleine auflösen." (S.100)

"Würde, Respekt, Freiheit und Rechte" - für und gegenüber Frauen (S. 16)

Selbstverständliche Werte, würden wir heute schon fast blauäugig annehmen, doch angesichts der Ereignisse in Istanbul am Internationalen Weltfrauentag oder der Silvesternacht in Köln wurden wir einmal mehr mit der Realität konfrontiert. Zur richtigen Zeit richten sich nun die kritischen Thesen an Politik, Bildung, öffentliche Institutionen, Vereine und Verbände. Insbesondere verfasst Sineb El Masrar diese als Muslima gegen vorherrschende männliche Traditionen im Islam. Gleichzeitig eröffnet es an vielen Stellen einen Raum für neue notwendige Debatten, wie beispielweise die der Selbstwahrnehmung, die insbesondere für Muslimas von Heute von Bedeutung sind. (S. 51) Eine simple und berechtigte Frage, die sich El Masrar hier bereits zu Beginn stellt lautet: " [...], warum [besitzen] muslimische Männer die Deutungshoheit über islamische Quellen?" (S. 54f.).

» weiterlesen auf AVIVA-Berlin.de

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung: