Stephan Meder, Christoph-Eric Mecke (Hrsg.): Family Law in Early Women's Rights Debates

Artikelnummer: 978-3-412-21052-6

Der englischsprachige Sammelband enthält Beiträge international bekannter und ausgewiesener Historiker, Soziologen und Rechtswissenschaftler. Die Beiträge thematisieren die in der bisherigen Gender-Forschung nur in Teilaspekten untersuchte Stellung der Frau im Familienrecht...

49,90 €

inkl. 7% USt. , zzgl. Versand

Lieferzeit: 6 - 10 Werktage



Der englischsprachige Sammelband enthält Beiträge international bekannter und ausgewiesener Historiker, Soziologen und Rechtswissenschaftler. Die Beiträge thematisieren die in der bisherigen Gender-Forschung nur in Teilaspekten untersuchte Stellung der Frau im Familienrecht des 19. und beginnenden 20. Jahrhunderts in Belgien, Frankreich, Italien, den skandinavischen Ländern, England und den USA sowie zeitgenössische Reformforderungen von Frauenrechtlerinnen. Zudem geht es um die in den Frauenrechtsdebatten des 19. Jahrhunderts umstrittene Frage nach der Stellung der Frau im antiken römischen Recht.

Inhalt


Autor*in / Hrsg.: Christoph-Eric Mecke Stephan Meder
Weitere Informationen: Rechtsgeschichte und Geschlechterforschung, Band 14
Sprache: Englisch
Umfang: 400 S.
Einband: Gebunden
Gewicht: 806 g
Format: 236 x 159 x 35 mm
Erscheinungsdatum: 01.06.2013

~ INHALT ~

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung: