Susanne Garsoffky, Britta Sembach: Die Alles ist möglich Lüge. Wieso Familie und Beruf nicht zu vereinbaren sind

Artikelnummer: 978-3-570-55252-0

"Beruflicher Erfolg macht glücklich" und "Die Zukunft ist weiblich". So tönt es uns derzeit allerorten entgegen. Wer das nicht glauben mag, weil er gegen den alltäglichen Wahnsinn kämpft, den der Versuch, Familie und Beruf unter einen Hut zu kriegen, mit sich bringt ...

17,99 €

inkl. 7% USt. , zzgl. Versand

Lieferzeit: 6 - 10 Werktage



"Beruflicher Erfolg macht glücklich" und "Die Zukunft ist weiblich". So tönt es uns derzeit allerorten entgegen. Wer das nicht glauben mag, weil er gegen den alltäglichen Wahnsinn kämpft, den der Versuch, Familie und Beruf unter einen Hut zu kriegen, mit sich bringt, dem wird gerne mit einem Killerargument begegnet: "Das ist doch alles nur eine Frage der Organisation".

Susanne Garsoffky und Britta Sembach entlarven diese Sätze als die Lügen, die sie sind, und fordern mehr Ehrlichkeit bei diesem Thema, denn wir können aus der Vereinbarkeitsmisere wieder herausfinden. Wer Familie und Beruf gleichzeitig leben will, zahlt einen Preis und dieser Preis ist hoch. Auch wenn man uns immer weismachen will, dass wir beides haben können Kinder und Karriere und dass alles möglich ist, so haben doch fast alle von uns am eigenen Leib erfahren, dass das einfach nicht stimmt. Da hilft es auch nichts, wenn man uns vermeintliche Vorbilder von Victoria Beckham bis Ursula von der Leyen vor die Nase hält, denn wir sind halt nicht so, sondern ganz normal.

Es gibt keine Vereinbarkeit von Familie und Beruf, und das ist auch keine Frage der Organisation. Es gibt nur ein Nebeneinander. Strukturelle Probleme verlagern wir auf das Individuum und das kann auf Dauer nicht gutgehen. Susanne Garsoffky und Britta Sembach geht es nicht um individuelle Lebensentwürfe und weitere Selbstoptimierungsversuche, sondern um gesellschaftliche Solidarität. Sie zeigen, wie mögliche Lösungen für unsere Gesellschaft aussehen könnten.


Autor*in / Hrsg.: Britta Sembach Susanne Garsoffky
Weitere Informationen: Umfang: 256 S.
Einband: Gebunden
Format (T/L/B): 2.5 x 22 x 14.3 cm
Gewicht: 435 g
Erscheinungsdatum: 08.09.2014

Rezension von Mira Sigel auf dem Blog Störenfriedas:

"Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie gibt es nicht! Allein das Wort ist eine Beschönigung und ab sofort wollen wir es am liebsten gar nicht mehr hören. Weil es die Wahrheit verschleiert. Weil es etwas vorgaukelt. Denn es gibt nur ein Nebeneinander zweier völlig unterschiedlicher Lebensbereiche, die sich, wenn man sie gleichzeitig ausübt, einfach nur addieren. Wer das nicht so sagt, belügt sich, uns und alle nachfolgenden Generationen. Diese Addition hat ihren Preis, den alle auf die eine oder andere Weise zahlen. Über diesen Preis redet aber keiner. Es hat letztlich nur mit den Lebensumständen, dem Umfeld und der individuellen Leidensfähigkeit eines jeden Einzelnen zu tun, wann der Preis zu hoch wird, wann das Fass überläuft", schreiben Susanne Garsoffky und Britta Sembach in der Einleitung zu "Die Alles ist möglich Lüge - wieso Familie und Beruf nicht zu vereinbaren sind" - insbesondere von Frauen wird erwartet, einfach alles unter einen Hut zu bekommen: Ausbildung, Job, Kinder, Ehe, Haushalt. Uns wird ständig suggeriert, dass es nur eine Frage des Wollens ist, alles gleichzeitig auf die Reihe zu bekommen und dass kein Lebensbereich darunter leiden muss. Genau das ist aber eine Lüge, wie die beiden Autorinnen mit Verve darlegen. Wer im Beruf alles gibt, verpasst wichtige Momente mit den Kindern und das schlechte Gewissen und die Sehnsucht nagen ständig, wer sich zu sehr auf die Kinder konzentriert, verliert im Berufsleben den Anschluss und im Zweifelsfalle gibt man in beiden Lebensbereichen so viel, dass man selbst zu kurz kommt und der Burn-Out nur noch eine Frage der Zeit ist.

» weiterlesen auf diestoerenfriedas.de

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung: