Tania Witte: bestenfalls alles

Artikelnummer: 978-3-89656-224-1

Eine Reise zu Sehnsucht und Illusion, zu harter Wahrheit und blauen Flecken, zu Liebe. Und zu der Erkenntnis, dass Suchen besser als Finden sein kann...

14,90 €

inkl. 7% USt. , zzgl. Versand

Lieferzeit: 6 - 10 Werktage



Eine Reise zu Sehnsucht und Illusion, zu harter Wahrheit und blauen Flecken, zu Liebe. Und zu der Erkenntnis, dass Suchen besser als Finden sein kann...

Tekgül Carragher könnte glücklich sein: Sie vereint spannende drei Kulturen in einem einnehmenden Körper und einem wachen Geist. Als sie nach vielen Bewerbungen endlich die Zusage der Berliner Kunsthochschule in den Händen hält, hängt sie ihren Modeljob an den Nagel, isst eine Pizza und beschließt, ihr Leben zu ändern. Dummerweise hat ihr Leben seinen eigenen Kopf.

Ihre beste Freundin Nicoletta schlägt sich derweil mit Jugendsünden und Jugendlieben herum. Auf der Suche nach Antworten und Katharsis begeben sich die beiden auf eine gemeinsame Reise zu den Orten, an denen alles begann. Oder vielmehr: hätte beginnen können. bestenfalls alles ist ein turbulenter Roadtrip zu den vermeintlichen Wurzeln der Identität, ist Suche und die Erkenntnis, dass Finden nicht immer erstrebenswert ist.

Autor*in / Hrsg.: Tania Witte
Weitere Informationen: Umfang: 285 S.
Einbandart: kartoniert 
Format: 2.4 x 20.6 x 12.6 cm
Gewicht: 319 g
Erscheinungsdatum 15.09.2014

~ LESEPROBE ~

Rezension von Ahima Beerlage auf AVIVA-Berlin:

Was passiert, wenn deine mühsam erkämpfte multikulturelle Identität sich in Nichts auflöst? In ihrem dritten Roman schickt die Journalistin und Spoken-Word-Performerin ihre queere Clique auf einen turbulenten Roadtrip durch die Vergangenheit.

Tekgül, Model und Frauenliebhaberin, lässt sie sich die Haare abschneiden - die glänzende Mähne, von denen die StylistInnen bei Shootings schwärmten. "Und wie sie glänzen! Man sieht sofort, dass Sie nicht aus Deutschland kommen!" Tekgüls Aufträge als Model haben in der letzten Zeit deutlich abgenommen, meistens wurde sie nur noch wegen ihres multikulturellen Hintergrundes und ihrer tätowierten Medusa gebucht. Grund genug, sich endlich ihrem Traum widmen. Und sie hat Glück. Sie wird im fünften Anlauf an der Hochschule der Künste angenommen.

Auch für ihre Freundinnen ändert sich das Leben. Marte, ihre Ex, bekommt mit ihrem Freund ein zweites Kind, das ihr über den Tod des ersten hinweghelfen soll, und Nicoletta wird von ihrer längst vergessenen Vergangenheit eingeholt. Vor Jahren hatte eine Beziehung mit einer Frau aus der Schweiz. Sie heiratete deren Bruder, um mit ihrer Liebsten in der Schweiz leben konnte. Doch Hals über Kopf ist sie aus dem gemeinsamen Leben mit den Geschwistern geflohen. Nun ist dieser Bruder tot. Das Ausmaß dessen, was sie seit damals verdrängt hat, ist ihr stückchenweise aufgegangen - in dem Tempo, in dem die Todesnachricht den über die Jahre mühsam angelagerten Staub von den Scherben fegte. Seit dem kaut Nicolette auf aufgewirbelten, knirschenden Erinnerungen. Und die Erinnerungen an diese Zeit sind alles andere als schön. Immer tiefer waren sie und ihre Geliebte, forciert von deren Bruder, in den Drogensumpf gesunken. Nicoletta wachte schließlich auf und flieht, bevor es zu spät ist. Jahrelang war sie überzeugt, dass ihre Ex-Geliebte Isabelle diese Drogenhölle nicht überlebt haben konnte. Doch der Tod von Simon stellt alles in Frage und Nicoletta will sich auf die Suche nach ihrer Vergangenheit machen.

» weiterlesen auf AVIVA-Berlin.de

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung: