Teffy: Champagner aus Teetassen. Meine letzten Tage in Russland

Artikelnummer: 978-3-351-03412-2

Teffy (1872-1952) war die berühmteste Satirikerin des Zarenreichs. Sie verkehrte in den exklusivsten Salons und saß mit Rasputin an einem Tisch. 1918 brach sie aus dem hungernden Moskau zu einer Lesereise nach Kiew auf. In Wirklichkeit jedoch floh sie.

19,95 €

inkl. 7% USt. , zzgl. Versand

Lieferzeit: 6 - 10 Werktage



Der Bericht einer abenteuerlichen Flucht voller Schrecken und Komik

Teffy (1872-1952) war die berühmteste Satirikerin des Zarenreichs. Sie verkehrte in den exklusivsten Salons und saß mit Rasputin an einem Tisch. 1918 brach sie aus dem hungernden Moskau zu einer Lesereise nach Kiew auf. In Wirklichkeit jedoch floh sie wie andere Aristokraten, Künstler und gutbetuchte Bürger vor den Bolschewiki. Es wird eine Reise voller Gefahren für Leib und Leben und ein Abschied für immer.

Eine grandiose Trouvaille in deutscher Erstübersetzung.


Autor*in / Hrsg.: Teffy
Land im Fokus: Russland
Reisebuchtyp: Reisegeschichte
Reiseregion(en): Europa
Weitere Informationen: Hrsg.: Christa Ebert
Übersetzt von: Ganna-Maria Braungardt 
Umfang: 285 S., 1 Frontispiz
Einband: Leinen
Format (T/L/B): 2.2 x 18.5 x 12.5 cm
Gewicht: 287 g
Erscheinungsdatum: 18.08.2014

~ LESEPROBE ~

Rezension von Daniélle Aderhold auf AVIVA-Berlin:

Nur ein paar Wochen soll die Flucht aus dem revolutionären Moskau dauern. Noch ist nicht abzusehen, welch unfreiwillige Irrfahrt sich daraus ergeben und dass der Abschied endgültig sein wird.

Eine Welt im Wandel

Moskau im Herbst 1918. Die Zeit des Zaren ist vorbei und damit eine gesamte Epoche. Die Zukunft der Menschen ist ungewiss. Im Wirbel gesellschaftlicher Unsicherheiten findet sich auch die berühmte russische Satirikerin und Schriftstellerin Nadeshda Lochwizkaja alias Teffy wieder. Schon 1928 veröffentlichte sie ihren Reise- oder vielmehr Fluchtbericht, in dem sie rückblickend ihre bewegten letzten Tage und Wochen in Russland schilderte, als Feuilletonserie. Drei Jahre später wurde er als Buch publiziert. Dieses veröffentlicht der Aufbau Verlag im August 2014 nun in deutscher Erstausgabe.
Teffy war vor der Revolution eine der berühmtesten Satirikerinnen des Zarenreichs. In jeder Gesellschaftsschicht wurden ihre Bücher und Artikel gelesen, sogar der Zar zählte zu ihren Bewunderern. Sogar Schokoladen- und Parfum-Marken wurden nach ihr benannt. Im Verlauf der Oktoberrevolution und dem daraus resultierenden Bürgerkrieg sollte sich dies jedoch schnell ändern, denn obwohl sie selbst der progressiven Intellektuellenbewegung angehörte, floh sie aus Moskau vor den Bolschewiki - so wie viele andere KünstlerInnen auch.

» weiterlesen auf AVIVA-Berlin.de

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung: