Unda Hörner: 1919 - Das Jahr der Frauen

Artikelnummer: 978-3-86915-169-4

1919 erhalten Frauen in Deutschland erstmals das Wahlrecht und machen sich auf allen Gebieten daran, ihr Leben selbst zu gestalten: Mit Käthe Kollwitz wird erstmals eine Frau in die Akademie der Künste berufen, Maria Juchacz hält als erste eine Rede im Parlament.

22,00 €

inkl. 7% USt. , zzgl. Versand

Lieferzeit: 6 - 10 Werktage



100 Jahre Frauenwahlrecht

1919 erhalten Frauen in Deutschland erstmals das Wahlrecht und machen sich auf allen Gebieten daran, ihr Leben selbst zu gestalten: Mit Käthe Kollwitz wird erstmals eine Frau in die Akademie der Künste berufen, Maria Juchacz hält als erste eine Rede im Parlament. Während in Berlin Rosa Luxemburg ihren Einsatz für die politische Neuordnung mit dem Leben bezahlt, widmet man sich in Paris der Wissenschaft und Kultur: Marie Curies Radiuminstitut öffnet seine Pforten, Sylvia Beach gründet Shakespeare & Company und Coco Chanel kreiert das unsterbliche Chanel No. 5. Unda Hörner verwebtdie Lebenswege und historischen Ereignisse zu einer atmosphärisch dichten Erzählung - eine faszinierende Zeitreise ins Jahr 1919, in dem auf einmal alles möglich schien für die Frauen.

Lebendig erzählt in zwölf Kapiteln und zwölf Monaten.

Autor*in / Hrsg.: Unda Hörner
Zeitepoche(n): 20. und 21. Jh.
Details: Umfang: 256 S.
Einband: Gebunden
Format (T/L/B): 2.6 x 21.1 x 13.7 cm
Gewicht: 393 g
Erscheinungsdatum: 15.08.2018
Rezension von Isabel Rohner auf AVIVA-Berlin:

1919 durften die Frauen in Deutschland zum ersten Mal wählen - und auch sonst war es ein Jahr des Aufbruchs, in dem alles wieder möglich schien. Unda Hörner ("Ohne Frauen geht es nicht. Kurt Tucholsky und die Liebe", "Berliner Luft - Pariser Leben") zieht ihre Leserinnen und Leser mitten hinein in dieses besondere erste Nachkriegsjahr und nimmt sie mit in das Leben außergewöhnlicher Frauen in Berlin, Weimar, Wien und Paris.

Die Politikerinnen Rosa Luxemburg und Marie Juchacz, die Dadaistin Hannah Höch, die Bildhauerin Käte Kollwitz, die Lyrikerin Else Lasker-Schüler, die feministische Pionierin Hedwig Dohm, die Mode-Ikone Coco Chanel sowie die Physikerin und Chemikerin Marie Curie - sie alle (und noch einige mehr!) stehen im Fokus des neuen Buches von Unda Hörner. Gegliedert nach Monaten und orientiert an tatsächlichen Begebenheiten, schafft die Autorin dichte Erzählungen, ein Kaleidoskop der historischen Gleichzeitigkeit.

Auch wenn alle ihre Protagonistinnen und Protagonisten reale Persönlichkeiten waren, ist das Buch kein Sachbuch, sondern erzählte Geschichte. Das Jubiläum 100 Jahre Frauenwahlrecht bietet den passenden Anlass, die unterschiedlichen Facetten von 1919 auch literarisch in den Blick zu nehmen, als sich gerade für Frauen wieder neue Möglichkeiten eröffneten.

» weiterlesen auf aviva-berlin.de

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung: