Uschi Madeisky, Dagmar Margotsdotter-Fricke: Mutterland. Das Matriarchat der Minangkabau

Artikelnummer: 978-3-939623-71-7

In West-Sumatra, Indonesien, befindet sich die Heimat der Minangkabau. Mit mehreren Millionen bilden sie die größte matriarchale Gesellschaft der Welt. Sie leben nach dem Adat, dem mütterlichen Naturrecht - in friedlichem Zusammenleben mit dem Islam. Der Film erzählt vom Alltag aus der Perspektive der 33-jährigen Yelfia Susanti, die es versteht, mit ihrem großen Klan für Ausgleich und ein gutes Leben für alle zu sorgen.

~ TRAILER ~
Kategorie(n):

32,00 €

inkl. 19% USt. , zzgl. Versand

Lieferzeit: 10 - 14 Werktage



Im bevölkerungsreichsten muslimischen Land der Erde, Indonesien, lebt das große Volk der Minangkabau. Über allem liegt Religion wie ein Schleier, doch, wenn wir ihn lüften, zeigt sich die Schönheit und Stärke des Matriarchaats, wie sie selbst ihre matrilineare und matrilokale Gesellschaftsform (angeregt durch die Holländer) nennen. Die Verantwortung für Klan und Nachkommen, für Grund und Boden und die Häuser wird in der Mutterlinie gehalten und weitergegeben. Und die Religion beugt sich vor dem Mutterrecht. Es ist eine sichere Heimat für alle - mit ausgleichender Ökonomie, höchstem Bildungsstand und gepflegten Städten. Ein Land, wie wir es uns nur wünschen können: Mutterland.

DVD 2: Weiterführendes sowie Vorträge u.a. von Peggy Reeves-Sanday

Eine Produktion von tomult&töchter, Frankfurt am Main.


Autor*in / Hrsg.: Dagmar Margotsdotter-Fricke
Land im Fokus: Indonesien
Regisseur*in: Uschi Madeisky
weitere Themen: Matriarchat
Details: Umfang: 92 Min.
Erscheinungsdatum: 15.10.2019

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung: