Ute Krause: Im Labyrinth der Lügen

Artikelnummer: 978-3-570-17292-6

Paul ist am Boden zerstört: Seine Eltern wurden nach einem Fluchtversuch von der Bundesrepublik freigekauft und beginnen in West-Berlin ein neues Leben - ohne ihn. Er darf die DDR nicht verlassen und ob er seine Eltern je wiedersehen wird, ist ungewiss. Halt geben ihm Oma und Onkel Henri - und seit kurzem seine Klassenkameradin Millie, die ohne Mutter beim Vater lebt.
Kategorie(n):

14,99 €

inkl. 7% USt. , zzgl. Versand

Lieferzeit: 6 - 10 Werktage



Ein berührender Kinderroman von Bestsellerautorin Ute Krause

Paul ist am Boden zerstört: Seine Eltern wurden nach einem Fluchtversuch von der Bundesrepublik freigekauft und beginnen in West-Berlin ein neues Leben - ohne ihn. Er darf die DDR nicht verlassen und ob er seine Eltern je wiedersehen wird, ist ungewiss. Halt geben ihm Oma und Onkel Henri - und seit kurzem seine Klassenkameradin Millie, die ohne Mutter beim Vater lebt. Eines Abends besuchen die beiden Onkel Henri im Pergamonmuseum, der dort als Nachtwächter arbeitet. Als sie in den Sälen unerklärliche Geräusche hören, forschen Paul und Millie auf eigene Faust nach und geraten in eine gefährliche Geschichte.


Autor*in / Hrsg.: Ute Krause
Kinderbuch zu: Freundschaft Detektiv*in Familie & Zusammenleben
weitere Themen: DDR
Details: Umfang: 288 S., 1 s/w Illustr.
Einband: Gebunden
Format (T/L/B): 3 x 21.5 x 16 cm
Gewicht: 508 g
Lesealter: 10+
Erscheinungsdatum: 29.02.2016

~ LESEPROBE ~

Rezension bei kidsbestbooks:

Als Paul erfährt, dass seine Eltern in West-Berlin ein neues Leben ohne ihn beginnen, ist er fassungslos und traurig. Wann und ob er seine Eltern je wiedersehen wird, steht in den Sternen, denn aus der DDR ausreisen darf er erst, wenn er über 65 Jahre und Rentner ist. Nachdem sich Paul nach dieser Erkenntnis in der Schule kaum konzentrieren kann, ist die Nachricht seiner Oma ein kleiner Lichtblick. Er darf seinen Onkel im Pergamonmuseum besuchen, der dort als Nachtwächter arbeitet und immer viel zu erzählen weiß.

Auch seine neue Mitschülerin Millie interessiert sich brennend für das Museum und darf Paul bei einem seiner Besuche begleiten. Als die beiden in den Sälen unerklärliche Geräusche hören, forschen Paul und Millie auf eigene Faust nach. Aber hinter den geheimnisvollen Geräuschen und den Personen, die sie aufspüren, steckt weit mehr, als die beiden ahnen. Und nicht nur Paul und Millie geraten nun plötzlich in gefährliche Situationen!

Gerade die Lebenssituation von Menschen, die sich nicht mit dem DDR-Regime arrangierten oder gar flüchteten, wird durch die Figuren in diesem Roman wunderbar dargestellt. Daher bietet dieses Buch einen Einblick in die Zeitgeschichte vor der Wende, vermittelt Informationen auf leichte Weise und lässt den Leser so schnell nicht mehr aus seinem Bann.

» zur Rezension auf kidsbestbooks.com

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung: