Ute Mahler, Kunsthalle Rostock: Sibylle. Zeitschrift für Mode und Kultur. 1956 -1995

Artikelnummer: 978-3-96070-007-4

Die 'Sibylle' war DIE Zeitschrift für Mode und Kultur der DDR, herausgegeben zunächst vom 'Modeinstitut Berlin', später vom 'Verlag für die Frau'. Die ob ihrer inhaltlichen Qualität auch als Ost-Vogue titulierte Zeitschrift erschien sechsmal jährlich, in einer zu DDR-Zeiten planwirtschaftlich reglementierten Auflage von 200.000 Exemplaren und war, wegen grosser Nachfrage regelmäßig schnell vergriffen. Ihre MacherInnen waren vorrangig Mode-Designer, Fotografen und Journalisten mit einem hohen inhaltlichen und qualitativen Anspruch.

39,80 €

inkl. 7% USt. , zzgl. Versand

Lieferzeit: 6 - 10 Werktage



Die 'Sibylle' war DIE Zeitschrift für Mode und Kultur der DDR, herausgegeben zunächst vom 'Modeinstitut Berlin', später vom 'Verlag für die Frau'. Die ob ihrer inhaltlichen Qualität auch als Ost-Vogue titulierte Zeitschrift erschien sechsmal jährlich, in einer zu DDR-Zeiten planwirtschaftlich reglementierten Auflage von 200.000 Exemplaren und war, wegen grosser Nachfrage regelmäßig schnell vergriffen. Ihre MacherInnen waren vorrangig Mode-Designer, Fotografen und Journalisten mit einem hohen inhaltlichen und qualitativen Anspruch.

Die Bildsprache des Magazins war für die DDR und andere Länder hinter dem Eisernen Vorhang stilprägend. Die 'Sibylle' war keine reine Frauen- oder Modezeitschrift. Vielmehr war der redaktionelle Anspruch immer auch aktuelle gesellschaftlich-kulturelle Themen zu behandeln. Das Buch stellt die wichtigsten FotografInnen und deren Arbeiten für die 'Sibylle' über den gesamten Erscheinungszeitraum von 1956 bis 1995 in ausführlichen Bildstrecken vor.

Weiterhin werden die redaktionelle und inhaltliche Ausrichtung der Zeitschrift, die darin subtil verborgenen gesellschaftskritischen Elemente, die Gestaltungsgeschichte über vier Jahrzehnte hinweg (inklusive sämtlicher Coverbilder), sowie das über die Zeitschrift vermittelte moderne Frauenbild thematisiert, das sich deutlich vom westlichen Rollenverständnis der Zeit unterschied.

Mit Fotografien/Bildstrecken von:

Arno Fischer, Sibylle Bergemann, Joachim Gern, Esther Haase, Ute Mahler, Werner Mahler, Roger Melis, Wolfgang Wandelt, Elisabeth Meinke, Rudolf Schäfer, Günter Rössler, Sven Marquardt, Hans Praefke, Jim Rakete, Evelin Richter, André Rival, Michael Weidt, Ulrich Wüst etc.

***

'Sibylle' was the most read magazine for fashion, art and culture in the GDR. Named after the first editor -in-chief Sibylle Gerstner it was published six times a year in a limited printrun of 200.000 copies due to the restrictions of the state-directed economy in the socialist peoples republic. Sometimes it was referred to as the 'Eastern Vogue' thanks to the quality, diversity and inventiveness of the fashion, styling, photography, editing and design of the magazine. The editors, authors, photographers, designers were mostly intellectuals with a great range of interests, tastes and very high standards of visual and textual storytelling. Sibylle like all media in the GDR was under political censorship but as it was considered as 'only' a fashion magazine - so the agitation department of the communist party was more relaxed about its contents than for political media and daily newspapers. The editors were constantly challenging and testing this censorship for the sake of the education, entertainment and inspiration of their readers.

The visual language of 'Sibylle' was trendsetting for the GDR and other magazines in the Communist world of postwar Europe. Unlike most of it's western competitors 'Sibylle' was not limited to fashion, cooking and homecare themes - the makers were taking advantage of the rather light censorship to pick whatever story they were interested in and create a highly inventive, experimental magazine, reporting on all kinds of cultural themes and events beside the fashion and photography focus, thus promoting early on an emancipated picture of the modern women.

The book showcases the photographers, fashion- and graphic designers, models, writers, editors as well as the political and sociocultural background of 'Sibylles'' almost 50 year long publishing history as the definitive publication on an important chapter of German media history.

Including photographs/picture spreads by:

Arno Fischer, Sibylle Bergemann, Joachim Gern, Esther Haase, Ute Mahler, Werner Mahler, Roger Melis, Wolfgang Wandelt, Elisabeth Meinke, Rudolf Schäfer, Günter Rössler, Sven Marquardt, Hans Praefke, Jim Rakete, Evelin Richter, André Rival, Michael Weidt, Ulrich Wüst etc.

Leseprobe


Autor*in / Hrsg.: Ute Mahler
Kunst: Fotografie Mode
weitere Themen: DDR
Details: Katalog zur Ausstellung, Rostock, 18.12.2016 bis 17.04.2017, Rüsselsheim, 30.08. bis 26.11.2017
Unter Mitarbeit von: Krase, Andreas/Maier, Anja/Ptak, Ulrich u.a.
Umfang: 336 S., 570 Illustr., Reproduktionen der Originalseiten aus der Zeitschrift Siby
Einband: Gebunden
Format (T/L/B): 2.2 x 32.2 x 24.7 cm
Gewicht: 1.684 g
Erscheinungsdatum: 16.12.2016

~ LESEPROBE ~

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung: