Valentina Grande: Frauen, die die Kunst revolutioniert haben

Artikelnummer: 978-3-96244-214-9

Diese farbenfrohe Graphic Novel erzählt die Geschichte der Frauen, die als Pionierinnen die Kunst für immer verändert haben: Judy Chicago, Faith Ringold, Ana Mendieta und den Guerrilla Girls. Jede von ihnen hat sich auf ihre eigene, kraftvolle Weise und mit ihrem künstlerischen Statement einen Namen in der Kunstwelt gemacht.

18,00 €

inkl. 7% USt. , zzgl. Versand

Lieferzeit: 6 - 10 Werktage



Diese farbenfrohe Graphic Novel erzählt die Geschichte der Frauen, die als Pionierinnen die Kunst für immer verändert haben: Judy Chicago, Faith Ringold, Ana Mendieta und den Guerrilla Girls. Jede von ihnen hat sich auf ihre eigene, kraftvolle Weise und mit ihrem künstlerischen Statement einen Namen in der Kunstwelt gemacht - Judy Chicago brachte uns dazu, den weiblichen Körper neu zu bewerten, Faith Ringold lehrte uns, dass Feminismus für alle da ist, Ana Mendieta war eine Märtyrerin der Gewalt gegen Frauen, während die Guerilla Girls den Geschlechterkampf in die männerdominierten Museen getragen haben. In vier Kapiteln erzählt die Graphic Novel jede dieser Geschichten in einem einzigartigen und den Künstlerinnen jeweils - auch in ihrer persönlichen Bildsprache - entsprechenden Stil.

Autor*in / Hrsg.: Valentina Grande
Illustrator*in: Eva Rossetti
Jugendbuch zu: weibliche Vorbilder
Details: Originaltitel: Feminist Art: Le Donne che hanno rivoluzionato l'arte
Illustriert von: Eva Rossetti
Übersetzt von: Britta Köhler
Einbandart: gebunden
Umfang: 136 S., durchgehend farbig illustriert
Format (T/L/B): 2 x 24.6 x 17.8 cm
Gewicht: 593 g
Erscheinungsdatum: 30.07.2021
Rezension auf lizzynet.de:

"Frauen, die die Kunst revolutioniert haben" ist eine Graphic Novel von der italienischen Autorin Valentina Grande und Künstlerin Eva Rossetti, die kürzlich beim Laurence King Verlag erschienen ist und von starken Frauen, die die Kunstwelt durch ihre feministische Kunst und außergewöhnlichen Performances auf einer atemberaubenden Weise revolutioniert haben, berichtet.

Die Graphic Novel fokussiert sich vor allem auf die Schilderung des Lebens der zwei Künstlerinnen Judy Chicago, Ana Mendieta und die feministische Aktivistinnengruppe "Guerilla Girls". Viele andere Künstlerinnen und ihre Einflüsse finden ebenfalls in dem Buch Erwähnung sowie einen Platz im Glossar mit Biografien am Ende.
Die Geschichten dieser Frauen, die um ihren gerechten Platz in der Kunstwelt gekämpft haben, haben mich berührt, traurig gemacht und zugleich sehr inspiriert, aber vor allem haben sie mich darin bestärkt, für eine gerechtere Welt und Gesellschaft einzustehen. Ich fand es vor allem sehr interessant, dass ich mich in einer gewissen Art und Weise mit allen den porträtierten Künstlerinnen identifizieren konnte, obwohl ich eher schreibe als künstlerisch tätig bin. Ich finde dieses vor allem durch den guten Erzählstil der Graphic Novel gelungen. Man wird von der ersten Seite an von den Geschichten gepackt und kann bis zum aller letzten Wort nicht aufhören zu lesen.

» weiterlesen auf lizzynet.de

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung: