Viviana Mazza: Stories for Future - 13 Jugendliche, die etwas bewegen

Artikelnummer: 978-3-423-74056-2

Spätestens seit die Welt Greta Thunberg und ihre Fridays-for-Future-Bewegung kennt, ist klar: Junge Menschen können ihr Schicksal selbst in die Hand nehmen und die Welt verändern. Viviana Mazza stellt in ihrem Buch 13 junge Menschen aus allen Teilen der Welt vor, die genau das getan haben.

10,95 €

inkl. 5% USt. , zzgl. Versand

Lieferzeit: 6 - 10 Werktage



Vom Mut, anders zu sein

Spätestens seit die Welt Greta Thunberg und ihre Fridays-for-Future-Bewegung kennt, ist klar: Junge Menschen können ihr Schicksal selbst in die Hand nehmen und die Welt verändern. Viviana Mazza stellt in ihrem Buch 13 junge Menschen aus allen Teilen der Welt vor, die genau das getan haben. Da ist Emma Gonzalez, die nach einem der zahllosen Amokläufe in den USA gegen die Waffenlobby auf die Barrikaden ging. Nojoud Ali aus dem Jemen rebellierte gegen ihre Zwangsverheiratung und Wang Fuman aus China wurde bekannt, als ihm auf dem langen Schulweg die Haare zu Eiskristallen gefroren. Alle 13 kämpfen für ihre Rechte und Träume und machen Kindern und Jugendlichen auf der ganzen Welt Mut.


Autor*in / Hrsg.: Viviana Mazza
Illustrator*in: Paolo d'Altan
Jugendbuch zu: aus aller Welt
Details: Originaltitel: Guerrieri di sogni
Illustriert von: Paolo d'Altan
Übersetzt von: Sophia Marzolff
Einbandart: kartoniert
Umfang: 224 S.
Format (T/L/B): 1.8 x 21 x 13.5 cm
Gewicht: 302 g
Lesealter: 12+
Erscheinungsdatum: 24.01.2020
Rezension auf lizzynet.de:

13 Jugendliche, die etwas bewegen - da musste ich sofort an Greta Thunberg denken. Alle kennen sie mittlerweile. Genau wie Greta gibt es aber auch andere Jugendliche, die mutig und teilweise zunächst alleine für etwas sehr Wichtiges kämpfen.
Dieses Buch erzählt von 13 Jugendlichen, die etwas bewegten. 13 wahre Geschichten aus allen Teilen der Welt, in denen junge Menschen mutig ihr Schicksal selbst in die Hand nahmen und damit den Rest der Welt beeindruckten. Es geht um ganz unterschiedliche Jugendliche mit ganz verschiedenen Problemen, die nicht nur sie allein betreffen, sondern viele andere in unserer Welt auch. Sie standen auf und kämpften.

In dem Buch geht es zum Beispiel um die Geschichte von Negin Khpalwak aus Afghanistan, die unbedingt für die Musik leben wollte, obwohl in ihrem Land Musik als etwas unanständiges bewertet wird und die später Orchesterdirigentin dort wurde.
Man erfährt von der Geschichte von Kevin Rodriguez aus Honduras, der nach einer brutalen Gewalterfahrung zusammen mit Bandenbossen ein Fußballturnier für Kinder in der gefährlichsten Stadt von Honduras organisierte, damit sie sich einen Tag lang wie "normale" Kinder fühlen konnten.

» weiterlesen auf lizzynet.de

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung: