Waris Dirie: Safa. Die Rettung der kleinen Wüstenblume

Artikelnummer: 978-3-426-65534-4

Die kleine Safa stammt aus einer bitterarmen Familie in Djibouti. Aufgewachsen in einem Slum, wird sie für die Rolle der kleinen Waris Dirie in der Verfilmung des Weltbestsellers Wüstenblume ausgewählt.

19,99 €

inkl. 7% USt. , zzgl. Versand

Lieferzeit: 6 - 10 Werktage



Die kleine Safa stammt aus einer bitterarmen Familie in Djibouti. Aufgewachsen in einem Slum, wird sie für die Rolle der kleinen Waris Dirie in der Verfilmung des Weltbestsellers Wüstenblume ausgewählt. Die dramatische Szene, in der das kleine Mädchen gewaltsam beschnitten wird, bringt die Menschen in den Kinos zum Weinen.

Doch in Wirklichkeit ist die kleine Safa noch unversehrt. Umso entsetzter ist Waris Dirie, als sie erfährt, dass ihre Verstümmelung unmittelbar bevorsteht. Und sie setzt alles daran, um das Mädchen vor diesem grausamen Schicksal zu bewahren.



Autor*in / Hrsg.: Waris Dirie
Frauenleben in: Zentral- und Südafrika
Körperthemen: Genitalbeschneidung
Weitere Informationen: Umfang: 304 S.
Einband: Gebunden
Format (T/L/B): 2.5 x 22 x 15 cm
Gewicht: 492 g
Erscheinungsdatum: 03.02.2014

~ LESEPROBE ~

weitere Ausgaben: Kartoniert

Rezension von Philippa Schindler auf AVIVA-Berlin:

Vor sechs Jahren spielte sie die kleine Waris in der Beschneidungsszene, nun schwebt sie selbst in Gefahr. Wird ihre Patin, die Frauenrechtsaktivistin und Autorin, noch rechtzeitig zu Hilfe kommen?

Die Zahlen sind erschreckend: Jeden Tag werden allein in Afrika rund 8.000 junge Frauen und Mädchen Opfer von weiblicher Genitalverstümmelung. 140 Millionen sind nach Schätzungen der Weltgesundheitsorganisation weltweit von dem brutalen Eingriff betroffen.

Das erste von tausend geretteten Mädchen

Die siebenjährige Safa aus der ostafrikanischen Republik Dschibuti gehört glücklicherweise nicht zu ihnen. 2008 spielte sie die Rolle der kleinen Waris im Film "Die Wüstenblume", seitdem sichert ein Vertrag ihre körperliche Unversehrtheit. Safas Eltern versprachen damals, ihre Tochter nicht beschneiden zu lassen ? und erhalten als Gegenleistung lebenslange Unterstützung durch die von Waris Dirie gegründete Desert Flower Foundation.

Der Hilferuf der kleinen Safa

Im Januar 2013 erreichen die Frauenrechtsaktivistin jedoch Hinweise, dass die kleine Safa in Gefahr schwebt. In einem Brief erzählt das Mädchen von ihrem Alltag als einziges unbeschnittenes Mädchen und den Demütigungen in der Schule. Als dann auch noch eine Videoaufnahme auftaucht, in der die Mutter des Kindes ganz offen darüber spricht, ihre Tochter beschneiden lassen zu wollen, ist schnell klar: Waris Dirie muss nach Dschibuti reisen und Safa vor dem drohenden Eingriff retten. Eine abenteuerliche Reise nach Afrika beginnt.

» weiterlesen auf AVIVA-Berlin.de

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung: