Wir Frauen 1/2016 "Bildet Banden!"

Artikelnummer: wirfrauen1_2016

Ob zu sogenannten "Hungerrevolten", in der radikalen "Roten Zora" oder der indischen Gulabi-Gang - Frauen, die sich in Banden zusammentun, die Gerechtigkeit in eigene Hände nehmen und dabei gegen Regeln, mitunter gar Gesetze verstoßen, spielen in der Geschichte der Frauenbewegungen eine große Rolle.
Kategorie(n):

4,30 €

inkl. 7% USt. , zzgl. Versand

Lieferzeit: 6 - 10 Werktage



Ob zu sogenannten "Hungerrevolten", in der radikalen "Roten Zora" oder der indischen Gulabi-Gang - Frauen, die sich in Banden zusammentun, die Gerechtigkeit in eigene Hände nehmen und dabei gegen Regeln, mitunter gar Gesetze verstoßen, spielen in der Geschichte der Frauenbewegungen eine große Rolle. Allein machen sie dich ein. Ohne Freundinnenschaft sind wir verloren. Hartnäckig halten "Wir Frauen" daher an unserem Titel fest: Gegen die Vereinzelung, die uns in Herrschaftsverhältnissen festhält, steht ein solidarisches WIR. Das ist nicht von selbst zu haben, nicht selbstverständlich oder gar "natürlich" (per Geschlecht) gegeben. Es ist ein Projekt, das erst und immer wieder miteinander zu erarbeiten ist. Selbstverständlich sind wir feministisch und antikapitalistisch und antirassistisch und noch vieles mehr - die Kommata und Bindestriche sind schnell aneinandergereiht und die Aufzählung ist niemals vollständig. Was aber, wenn die verschiedenen Ketten aneinander geschmiedet sind? Wenn die Befreiungskämpfe der einen auch an die Privilegien der anderen rühren? Wenn wir zwischen den Stühlen sitzen oder "den Hut wechseln" müssen? Frauen- und Arbeiterbewegung zum Beispiel verfolgen doch eigentlich dasselbe Ziel: "... alle Verhältnisse umzuwerfen, in denen der Mensch ein erniedrigtes, ein geknechtetes, ein verlassenes, ein verächtliches Wesen ist" (Marx). In der Praxis zeigt sich jedoch: "Der Zusammenhang ist keiner, wenn er nicht von den Beteiligten hergestellt wird.", so der Gedanke Frigga Haugs, die in ihrem Buch "Der im Gehen erkundete Weg" (Argument Verlag 2015) das Ringen um einen feministischen Marxismus/marxistischen Feminismus beschreibt.

Details:

Umfang: 35 S.
Format: A4
Gewicht: 109 g
Erscheinungsdatum: 02.03.2016

Die Zeitschrift wird direkt von den Herausgeberinnen versandt. Der Preis enthält deshalb bereits die Versandkosten.

Inhalt dieser Ausgabe

Schwerpunkt: Bildet banden

"Wir wollen von uns selbst ausgehen". Interview mit Selime von Istanbul Feminist Kolektif
Hannah Schultes - dieser Artikel ist auch online zu lesen: wirfrauen.de/wir-wollen-von-uns-selbst-ausgehen-ein-gespraech-mit-einer-istanbuler-aktivistin-ueber-die-tuerkische-frauenbewegung-und-ihre-rolle-in-der-linken-bewegung

"Dann backen wir uns die Kollegin eben selber!" Interview mit Katharina Schwabedissen
Melanie Stitz

Einmischung nach Rossana Rossanda
Katharina Volk

Man kennt sich...
Gabriele Bischoff

Frauen*kampftag
Katharina Volk

Bildet Banden! Anlässlich der Ereignisse in Köln
Isolde Aigner - dieser Artikel ist auch online zu lesen: wirfrauen.de/bildet-banden-zur-notwendigkeit-feministischer-kaempfe-nach-der-silvesternacht-und-darueber-hinaus

Korrekturen zu Ausgabe 4/2015

Meine feministische Wahrheit

Freudensprünge.
Luisa Muraro

Krieg und Frieden

"Wir kämpften, wir gingen zu Demonstrationen... Warum sollten wir denn nicht wählen?" Frauen im griechischen antifaschistischen Widerstand.
Sabine Bade

"Luchadoras Libertarias" - anarchistische Widerstandskämpferinnen im Spanischen Bürgerkrieg
Christiana Puschak

Angela Davis - Gedankensplitter
Florence Hervé

Sechs Jahre Konvention zur Verhütung und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und häuslicher Gewalt

Projekte
Aufbruch beim Deutschen Frauenrat: Zehn Punkte zur Stärkung der Frauenlobby.
Gabriele Bischoff

WHO CARE S?! Kämpfe um Reproduktion und Gewerkschaftsarbeit

Sorge füreinander solidarisch organisieren!
Gabriele Winker - dieser Artikel ist auch online zu lesen: www.feministisches-institut.de/sorge-fureinander-solidarisch-organisieren/#more-2400

Herstory

Stella Rotenberg
Christiana Puschak

"Und nur meine armen Lieder kühlen meinen heißen Schmerz".
Christiana Puschak

KULTUR

Superheldin wider Willen. Die neue Netflix Serie "Jessica Jones". Isolde Aigner

Daten und Taten

Hanne Darboven / Ulle Hees

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung: